Vordruck 730

Vordruck 730

Vordruck 730

Der Vordruck 730 ist für nichtselbstständige Beschäftigte und Rentner gedacht. Der Steuerpflichtige, der einen Steuersubstitut hat (Arbeitgeber oder Rentenanstalt), erhält die Rückerstattung direkt in der Gehaltsabrechnung oder der Pensionszahlung. Wenn er andererseits Summen einzahlen muss, werden diese vom Gehalt oder der Rente abgezogen.

In diesem Bereich können Sie das Ergebnis der Berechnung des vorausgefüllten Vordrucks 730 einsehen, Ihren vorausgefüllten Vordruck 730 und das entsprechende Informationsblatt aufrufen und ausdrucken.

 

Aufrufen, ob ein Guthaben oder eine Steuerschuld vorliegt

In diesem Bereich können Sie das Ergebnis Ihres vorausgefüllten Vordrucks 730 überprüfen, bzw. ob aus der Erklärung ein Steuerguthaben (Rückerstattung), eine Steuerschuld (geschuldete Steuern) hervorgeht, oder ob es weder gutgeschriebene noch geschuldete Steuern gibt (Saldo Null). Achtung: das Ergebnis ist auf der Grundlage der von der Agentur der Einnahmen in Ihrem vorausgefüllten Vordruck 730 eingegebenen Daten berechnet.

Klicken Sie auf „Berechnen", um das Ergebnis aufzurufen.

Das Ergebnis wird jedoch als „Kann nicht abgerechnet werden", wenn noch eine oder mehrere Übersichten vervollständigt werden müssen. In diesem Fall wird/werden die noch zu vervollständige/n Übersicht/en angegeben.

 

Ergebnis der Berechnung Beispielbild
Steuerguthaben

Der aus der Berechnung des Vordrucks 730 sich ergebende Betrag wird Ihnen vom Arbeitgeber oder der Rentenanstalt zurückerstattet, oder im Fall eines Vordrucks 730, der ohne einen zur Durchführung der Ausgleichszahlung verpflichteten Steuersubstitut eingereicht wurde, direkt von der Agentur der Einnahmen. Alternativ dazu können Sie das Guthaben (zur Gänze oder in Teilen) verwenden, um andere nicht im Vordruck 730 enthaltene Steuern durch Ausgleichszahlung im Vordruck F24 zu bezahlen.
Geschuldete Steuer

Der aus der Berechnung des Vordrucks 730 sich ergebende Betrag wird vom Arbeitgeber oder der Rentenanstalt abgezogen. Im Fall eines ohne einen zur Ausgleichszahlung verpflichteten Steuersubstitut eingereichten Vordrucks 730 müssen Sie die Summe durch den Vordruck 24 bezahlen.
Weder Steuerschuld noch Steuerguthaben

Aus der Berechnung des Vordrucks 730 ergeben sich keine zu erhaltenden Rückerstattungen oder durchzuführenden Zahlungen.
Nicht auszahlbare Steuer

Sollten einige Daten eingegeben oder ergänzt werden müssen, wird das Ergebnis als „Kann nicht abgerechnet werden" angezeigt und die zu vervollständigenden Übersichten werden angegeben. Wenn zum Beispiel die Nachricht „Kann nicht abgerechnet werden - folgende Übersichten vervollständigen: Übersicht B, Übersicht C" erscheint, müssen sie über die ab dem 19. Mai erhältliche Funktion „Den Vordruck 730 ändern" die Übersichten B und C bearbeiten.

 

Ihren vorausgefüllten Vordruck 730 aufrufen

Sie können Folgendes anklicken:

  • Die Schaltfläche „PDF-Vordruck", um den Vordruck 730 und die zusammenfassende Übersicht aufzurufen und zu speichern
  • Die Schaltfläche „Textversion anzeigen", um den Vordruck 730 und die zusammenfassende Übersicht im Textformat aufzurufen und zu speichern
  • Die Schaltfläche „Vordruck PDF", um den Vordruck 730 und die zusammenfassende Übersicht in deutscher Sprache aufzurufen und zu speichern
  • Die Schaltfläche „Obrazec PDF", um den Vordruck 730 und die zusammenfassende Übersicht in slowenischer Sprache aufzurufen und zu speichern

 

Wählen Sie, ob Sie Ihre Erklärung annehmen oder ändern wollen

Wenn der Vordruck 730 nicht korrekt oder unvollständig ist, können Sie ihn ab dem 19. Mai durch den Link „Ändern 730" modifizieren.

Wenn der Vordruck 730 korrekt und vollständig ist, können Sie ihn ab dem 19. Mai durch den Link „Annehmen 730" akzeptieren.

Web Content Survey Portlet